• Tutorials

    Tutorials in Scratch, C und Python erleichtern dir den Einstieg und helfen dir bei der Umsetzung kreativer Ideen.

Frequently Asked Questions - Raspberry Pi

FAQs - Raspberry Pi

Das Raspbotics System kann optional auch ohne Maus, Tastatur und Monitor direkt am Notebook verwendet werden. Dazu muss eine Remotedesktopverbindung mit dem Notebook hergestellt werden.
Im Anschluss werden die notwendigen Einstellungen gezeigt, um eine statische IP Adresse am Raspberry Pi einzustellen und eine Remotedesktopverbindung herzustellen.

statische IP Adresse

Mit "sudo nano  /etc/dhcpcd.conf" wird die config-Datei geöffnet, in der die notwendige Einstellung vorgenommen werden kann.


statische IP Adresse
Das Ende dieser Datei wird mit folgenden Einträgen ergänzt:
interface eth0
static ip_address =169.254.100.100
(Die IP Adresse kann den eigenen Gegebenheiten angepasst werden.)
Nach einem Neustart oder "sudo  /etc/init.d/networking restart" sind die Einstellungen übernommen.

Remotedesktopverbindung
Danach kann die Remotedesktopverbindung gestartet werden.
In Windows ist dieses Programm standardmäßig vorhanden, am Mac kann dieses gratis nachinstalliert werden.
Nun muss die zuvor am Raspberry Pi vergebene fixe IP Adresse eingegeben werden.

Remotedesktopverbindung
Standardmäßig gelten beim Raspberry Pi folgende Einstellungen:
username: pi
password: raspberry

Ein Klick auf "OK" und es kann auf den Raspberry Pi zugegriffen werden.

Sowohl für Windows -, Mac- und Linuxbenutzer bietet sich die Software ETCHER an. Bei dieser kostenlosen Software muss man lediglich den Speicherort des Images und die SD-Karte, auf welcher das Image gespeichert werden soll, auswählen.
Ein weiterer Vorteil ist, dass beim Brennen der Fortschrittsstatus angezeigt wird. Ebenfalls ist es möglich, ein gezipptes Image auszuwählen, auch wenn dies den Brennvorgang verlangsamt.

In diesem Video werden die notwendigen Einstellungen für eine Wlan Verbindung erklärt.

Der Raspberry PI erkennt am Eingangspin Spannungspegel zwischen 0V und 0,8V als LOW-Pegel (z.B. Taster nicht gedrückt) und Spannungspegel zwischen 2V und 3,3V als HIGH-Pegel (z.B. Taster gedrückt).

Die Spannungspegel dazwischen sind undefiniert. Durch Störungen in der Umgebung, elektrische Aufladung, ... kann es vorkommen, dass mehr als 0,8V am Eingangspin anliegen, obwohl der Taster nicht gedrückt ist (d.h. der Taster würde irrtümlich als gedrückt erkannt werden).

Aus diesem Grund muss mit einem Widerstand (üblicherweise 10kOhm) der Pegel auf 0V gezogen werden. Diesen Widerstand nennt man Pulldown.

Der Raspberry Pi hat intern Pulldown- bzw. Pullup-Widerstände verbaut, die softwareseitig aktiviert werden können, damit obige Schaltung nicht vorgenommen werden muss.

Aktivierung des Pulldowns am Raspberry Pi:

GPIO.setup(Pin, GPIO.IN, pull_up_down = GPIO.PUD_DOWN)

Um eine Kopie bzw. ein Backup des Raspberry Pi Images zu erstellen bietet sich die Software USB-Image-Tool an.
Schritt für Schritt werden nachfolgend die einzelnen Schritte erklärt, die dafür notwendig sind.

 

Nach dem Downloaden der Software wird diese mit einem Doppelklick geöffnet.

Danach wird der Button Backup angeklickt.

Anschließend wird der Backup Name und der Speicherort bestimmt und mit Speichern bestätigt.

Der Backup Vorgang wird nun gestartet. Nach Beendigung ist die Speicherung abgeschlossen.


Für die Speicherung des Images auf der SD-Karte empfehle ich die Software Etcher - siehe FAQ/Raspberry Pi:
Wie speichere ich das Raspberry Pi-Image auf der SD-Karte?
Die nachfolgenden Schritte zeigen die Speicherung eines Images auf der SD-Karte mit der Software USB-Image-Tool.


Zuerst wird der Button Reset geklickt, um die Formatierung zu starten.

Nach einer Warnung, dass alle Daten bei der Formatierung verloren gehen, muss diese bestätigt werden.

Mit einem Klick auf Starten wird der Formatiervorgang gestartet.

Der Restore-Vorgang wird mit einem Klick auf Restore gestartet.

Danach wird das gewünschte Image zum Wiederherstellen gewählt.

Nach einer erneuten Bestätigung wird das Image auf die SD-Karte gebrannt und steht danach zur Verfügung.

Workshops

PTS Workshop Mechatronik
Coding Mikrocontroller + Elektronik

PTS Schopenhauerstrasse, November 2019

Kontakt

Raspbotics

  • Claus Zöchling
  • +436504291944
  • info[at]raspbotics.at
  • Facebook

Download

latest Image RPi3

Stand: 02.06.2019

latest Image RPi4

Stand: 07.10.2019

ältere Images